Visit our site  

Northern Cape

Im Westen Südafrikas liegt die rauhe, derbe und gering bevölkerte Provinz Northern Cape.

Kimberley, berühmt durch große Diamantenvorkommen, bildet den Mittelpunkt der Provinz. In der Provinzhauptstadt ist auch heute noch der Geist der Diamantensucherzeit vorhanden. Das Big Hole, das größte von Menschenhand gegrabene Loch und das Kimberley Mine Museum versetzt den Besucher zurück in die damalige Zeit.

Von Kimberley auf dem Weg nach Upington liegt das Witsand Nature Reserve. Als Naturliebhaber können Sie hier die Seele baumeln lassen, Vögel beobachten und die spektakuläre, weiße, röhrende Düne erklimmen. Eine Übernachtung mit vorheriger Reservierung ist notwendig.
Nicht weit von hier, Richtung Norden, liegt das angrenzende Land Botswana. Eine Reise in den Kgalagadi Transfrontier Park, um einige Tage die rauhe Wildnis der Kgalagadi kennenzulernen, ist ein einmaliges Erlebnis. Zu den hier lebenden Raubtierarten gehören unter anderem der schwarzmähnige Kalahari-Löwe, der Gepard, der Leopard, die Tüpfelhyäne und der Löffelhund.
Upington, direkt am Ufer des Oranje Flusses gelegen, ist ein guter Ausgangspunkt für eine Tour zu den verschiedenen Weingütern. Mehr Informationen hierzu gibt es unter www.owk.co.za.

Orange River Wine Cellars“ und „Upington Cellars“ haben im Jahre 1968 in diesem Gebiet die ersten Weintrauben geerntet. In der gering bevölkerten Landschaft sind heute im Umkreis von 100 km des Oranje Flusses tausende Hektar des Landes mit Weinreben bepflanzt. Der größte Fluss Südafrikas ist die Arterie des Lebens für alle Lebewesen und Planzen.

Im Augrabies Falls National Park stürzt der vom Regenwasser angeschwollene Oranje Fluss mit lautem Getöse die Klippen der „Augrabies Falls“ in die Tiefe und fließt durch die 18 km lange Schlucht. Beeindruckend sind die Wüsten- und Flussökosysteme auf beiden Seiten des Flussufers.

Zur Grenze nach Namibia gelegen ist der Richtersveld National Park, der von Springbok aus gut zu erreichen ist. Im Frühjahr verwandelt sich diese karge Wüste mit grotesken Felsformationen in ein Farbenmeer von Wildblumen. Hier ist ein Allrad betriebenes Fahrzeug oder eine geführte Safari empfehlenswert.

Die Region Namaqualand, ein ödes Land wo nur robuste Pflanzen und Sträucher überleben, zeigt nach dem Regen im Juli/August für kurze Zeit einen wunderschönen Teppich aus bunten Wildblumen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.namaqua.co.za.

Das Southern African Large Telescope (SALT) in Sutherland ist das größte optische Teleskop auf der südlichen Halbkugel und wurde im Jahre 2000 zusammen mit internationalen Partnern gebaut. Touren müssen bei SAAO gebucht werden (www.saao.ac.za).