Visit our site  

Eastern Cape Provinz

Nelson Mandela Bay, welches die „Friendly City“ Port Elizabeth (PE), Uitenhage und Despatch umfasst, ist das Tor zur Eastern Cape Provinz Südafrikas. Die milden Temperaturen im Sommer wie im Winter laden den Touristen rund ums Jahr zu Outdooraktivitäten (Segeln, Windsurfen, Schnorcheln, Angeln, Bootsfahrten und Wandern) ein.

Im östlichen Teil der vegetationsarmen Karoo liegt die Stadt Graaff-Reinet und die faszinierende Künstlergemeinschaft Nieu Besthesda. Das Karoo Nature Reserve auf 16.000 Hektar Bergsteppenland und der Mountain Zebra National Park vermitteln das Gefühl von unendlicher Weite und Frieden.
„Ort des unerschöpflichen Wassers“,  das ist der Tsitsikamma National Park  zwischen Plettenberg Bay und Humansdorp erstreckt sich der 82 km lange Park mit spektakulären Schluchten und seiner vielfältigen Pflanzenwelt. Hier beginnt der Otter Trail. Der 5-tägige Wanderweg verläuft parallel zur Küste zwischen Storms River Mouth und Nature’s Valley. Zahlreiche Vogelarten, kleine Antilopen und Kapotter sind hier zu Hause.
Nördlich von Port Elizabeth ist der Addo Elephant National Park eine Sensation. Auf einem Gebiet von 120.000 Hektar leben jetzt mehr als 300 Elefanten, die früher in dieser Region vom Aussterben bedroht waren.

 

Eastern Cape - die Abendteuer Provinz

 

Der Küstenstreifen mit Jeffrey’s Bay, Port Elizabeth, Port Alfred bis hin nach East London im Eastern Cape ist das Paradies für Surfer. Weiße Sandstrände laden zum Aktivsport oder zum Ausspannen ein.

Von East London bis nach Port Edward reicht die ca. 350 km lange zerklüftete, steile Küste der Wild Coast. Die Schiffskatastrophen, hervorgerufen durch die Klippen und Untiefen im Ozean, gaben der Küste ihren Namen und sie gehört zu den abendteuerlichsten Routen im Eastern Cape.

Inmitten der Provinz, in der Nähe der Hauptstadt Mthatha, liegt das Dorf Mveso, Geburtsort Nelson Mandelas. Das Nelson Mandela Museum besteht aus 3 Teilen, dem Museum in Mthatha, einem Kultur- und Jugendzentrum in Qunu und einem Denkmal in der Nähe des Vaterhauses in Mveso.