Visit our site  

Home

 

Südafrika die ganze Welt in einem Land !

 
 

Safari Lodges, Boutique Hotels, Bed & Breakfast und Reiseinformationen in Südafrika

 
Afrika_745x90

Michael Frauen

Gründer/Inhaber | Südafrika Experte | +27832775006

Südafrika, dein nächstes Urlaubsziel?

pearls of africa, dein Urlaubsportal für Boutique Hotels, Safari Lodges, Bed & Breakfast und Reiseinformationen für deinen Urlaub in Südafrika.

pearls of africa will dich aus eigenen Reiseerfahrungen über authentische und beliebte Reiseziele in Südafrika informieren.
Die Mischung von Kultur und Sprache offenbart Südafrika und das ist genau, was das WebPortal www.pearlsofafrica.de vermittelt. Nutzt du www.pearlsofafrica.de mobil, kannst du deine Favouritenseiten gleich mit deinen Freunden über WhatsApp teilen.

pearls of africa! Wer sind wir?

pearls of africa’s Team setzt sich aus deutschsprachigen Mitarbeitern zusammen, die mehr als 25 Jahre in Südafrika leben und in Deutschland dir Südafrika, das Land der vielen Facetten, näher bringen will.Wir vertreten ein Portfolio von ausgefallenen, südafrikanischen Unterkünften.
Wir informieren und trainieren Reiseveranstalter individuell und auf Road Shows.
Für unsere Videoproduktionen komponiert 3G Music Production das entsprechende Songmaterial.

Wir wünschen viel Spass, aber…

…entdecke Südafrika selbst!

Dein pearls of africa Team

around-about-cars

Lohmiller vertical new

 

Hallo Südafrika Fans, Interessierte und Freunde

 

Gäbe es für die Länder der Erde einen Schönheitswettbewerb, wäre Südafrika sicherlich in die engere Auswahl gekommen.

Wie heißt es im Werbeslogan: „Die Welt in einem Land“

Südafrika offenbart sich auch in der Mischung von Kultur und Sprache.
Auf rund einer Million Quadratkilometern leben mehr als 51 Millionen Menschen aus allen Nationen der Welt. Alleine 11 offizielle Amtssprachen verdeutlichen dies, Englisch wird überall gesprochen, manchmal sogar Deutsch.
Südafrika, mit seiner inspierenden Vielfalt, den pulsierenden Städten, wie Johannesburg, Kapstadt und Durban. Gauteng, „Ort des Goldes“, ist ein passender Name für die an Goldvorkommen reiche Provinz. Sun City und der Pilansberg National Park in der North West Provinz, Steppen im Northern Cape, Strände in Kwa Zulu Natal, wilde Gebirgslandschaften in Limpopo, dem Kruger National Park in Mpumalanga, das Weingebiet im Western Cape, die schroffen Felsküsten des Eastern Cape oder der beschauliche Free State, die Kornkammer des Landes.
Jedem Urlauber bietet sich eine Vielfalt von Aktivitäten.
In abwechslungsreichen Landschaften, aber auch an den Stränden der

südafrikanischen Küste finden Sie immer wieder Momente zum Entspannen. Die zahlreichen Nationalparks und privaten Wildschutzgebiete in den verschiedenen Provinzen bieten eine spektakuläre Artenvielfalt wildlebender Tiere.
Der mit berühmteste Nationalpark mit seinen „Big 5“, Nashorn, Leopard, Elefant, Löwe und Büffel ist der Kruger National Park in der Limpopo und Mpumalanga Provinz.
Südafrika ist eine Ganzjahresdestination. Wer dem kalten europäischen Winter entfliehen möchte, ist im südafrikanischen Sommer (Oktober – März ) gut aufgehoben. Die Sonne scheint in dieser Zeit täglich acht bis zehn Stunden.

Wo möchte man lieber sein?

In unserem aktuellen Blog auf dieser Seite beabsichtigen wir dir Neuigkeiten und Tips zu vermitteln.
Werde Fan auf unserer Facebook Seite und erlebe tägliche Eindrücke Südafrikas.
Jeder Urlaub ist begrenzt und das Team von pearls of africa will dich zumindest auf echte Highlights in Südafrika hinweisen.

 

Südafrika Aktuell

 

Der weltberühmte Kruger National Park in Südafrika hat zur jeder Jahreszeit seine Herausforderungen, so auch als wir bei brennender Hitze diese Elefanten bei ihrem Bad beobachten durften. Wir schwitzten im Auto und die Elefanten, wie man sieht, hatten ihren Spass im kühlem Nass. Wie sehr wünschte ich mir  auch  eine Abkühlung bei 38 Grad Celcius im Kruger National Park.

Du kannst in Südafrika einkaufen gehen, bis zum Umfallen und wo immer du auch bist. In den erstklassigen Einkaufszentren Sandton oder Rosebank in Johannesburg und der V&A Waterfront in Kapstadt findest du die angesagten Trends für jeden Geldbeutel. Einkaufen könnte durchaus zur Lieblingsbeschäftigung in Südafrika werden. Weitere Information mit der freundlichen Unterstützung von South AfricanTourism findest du hier.

Sonntagmorgen, 9.35 Uhr, unsere Maschine mit der Flugnummer MN93 hebt sanft vom Lanseria International Airport in Johannesburg ab. Über den Wolken, ganz nach dem Liedertext von Reinhard May, kann das Leben grenzenlos sein. Grenzenlos – auf was für ein Abenteuer haben wir uns dieses Mal in Südafrika eingelassen? Was ein Flugzeug nach Kapstadt in gut 2 Stunden schafft, werden meine Frau und ich in den nächsten 2 ½ Tagen mit dem Rovos Rail Zug von Kapstadt nach Pretoria  zuruecklegen. 1,600 Kilometer im Luxuszug! Gespannt sind wir jetzt schon; auf die Begegnungen und – unsere “Kreuzfahrt auf Schienen” Als wir mit dem Taxi das Transnet Gebäude in der Adderley Street in Kapstadt erreichen, ist der rote Teppich bereits ausgerollt und das Personal der Rovos Rail erwartet uns. Die Herren im adretten Anzug mit Kravatte und die Damen im Kostüm begrüßen uns herzlich und nehmen unser Gepäck in Empfang. Im viktorianischen Ambiente der Lounge fühlen wir uns in die Vergangenheit gebeamt Mit einem Begrüßungsgetränk, Sekt oder Orangensaft, sitzen wir auf dem Sofa, genießen die klassische Live Musik und lernen die Passagiere aus aller Herren Länder, wie England, Australien, Amerika, Phillipinen, Norwegen, Südafrika und Deutschland, kennen. Die freundlichen Rovos Mitarbeiter kümmern sich um alle Gäste und lassen es uns an nichts fehlen. Ohne den Luxuszug schon gesehen zu haben, fühlen wir uns bereits entspannt und in freudiger Erwartung. Wann geht es los? Kaum haben wir diesen Gedanken zu Ende gedacht, hören wir die Stimme von Rohan Vos, dem Gründer von Rovos Rail, mit seiner persönlichen Begrüßung und der Einweisung zu unserer bevorstehenden Reise. Persönlich mit Namen aufgerufen und von Herrn Vos verabschiedet, werden wir zum Zug im Hauptbahnhof von Kapstadt eskortiert. Auf dem Bahnsteig erwartet uns nicht nur der luxuriöse Rovos Rail Zug ˮThe Pride of Africaˮ, sondern auch eine freundliche Zugbegleiterin, die uns zu unserer Suite führt. Während der Zug langsam aus dem Bahnhof in Richtung Weinbaugebiete der Kapregion rollt, stellen sich der Zugmanager und sein Team vor. Bis zum Mittagessen nutzen wir die Zeit uns in unserem neuen Heim einzurichten. Es fehlt an nichts. Außer einem praktischen Badezimmer mit Dusche, einer Kuschelwiese die von Wand zu Wand reicht und genug Stauraum für Kleidung und Koffer gibt es einen Kühlschrank mit Getränken unserer Wahl, Wasserkocher, Tee und Kaffee. Sogar ein Erste-Hilfe-Kit mit Nadel und Faden, Pflaster, und Vielem mehr ist vorhanden. Gemütlich sitzend beobachten wir Farmer, die ihrer Arbeit in dieser wunderschönen Kaplandschaft nachgehen. Der Zug rollt rhythmisch ratternd über die Schienen und wir hängen unseren Träumen nach. Je nach Streckenabschnitt wechselt die Lokomotive unseres Rovos Zuges zwischen Diesel- und Elektrozugmaschine. So laufen wir verschiedene „Häfen“ an, doch nicht überall ist „Landgang“. Während der Zug mit maximal 60 km/Std über die Schienen rattert, frühstücken wir nicht nur in entspannter, luxuriöser Atmosphäre im viktorianischen Speisewaggon, sondern lassen uns auch im Aussichtswaggon verwöhnen, genießen das nostalgische Ambiente, und bewundern die südafrikanische Landschaft mit ihrer wechselnden Vegetation. Unsere Fahrt mit ˮThe Pride of Africaˮ fährt von Worcester durch das Hex River Valley mit dem Hex River Gebirge nach Touws River. In diesem Tal liegen viele Farmen, die vom Anbau von Weintrauben leben. Der Ertrag ist für den Export bestimmt, die Trauben als auch der Wein. Plötzlich wird es dunkel – und auch gar nicht so schnell wieder hell! Wir fahren durch den längsten der vier Tunnel auf dieser Strecke, 13,5 km. Dieser Streckenabschnitt über einen neuen Pass wurde 1989 neu eröffnet und ist um 8 km kürzer, als die vorherige Strecke. Am frühen Abend laufen wir im historischen Ort Matjesfontein ein, ein viktorianisches National Monument. Auf eigene Faust erkunden wir das Transportmuseum mit historischen Autos und Eisenbahnwaggons, das Lord Milner Hotel und auch das Museum am Bahnsteig. „It’s show time, if you can’t turn right, you turn left“ ertönt die Stimme des Fremdenführers, der uns in einen roten, englischen Doppeldeckerbus zur kürzesten Stadtrundfahrt Südafrikas einlädt. Zum Mittag und zum Abendessen lädt uns der Gong in den Speisewaggon ein. Während unserer Kreuzfahrt genießen wir exzellente Menüs mit auserwählten, südafrikanischen Weinen. Da kommt uns der Gedanke, wie es wohl zu Paul Krugers Zeiten gewesen sein mag, als er den Krieg aus dem Zug leitete? Ein aufregendes Erlebnis, die erste Nacht auf Schienen! Wir empfinden das Schaukeln und Stoßen des Zuges als entspannend und einschläfernd. Die Fahrt bis zum nächsten Halt in Kimberley führt durch die Karoo über Beaufort West und De Aar. Nachmittags erreichen wir Kimberley. Dort werden wir direkt am Bahnhof von einer Reiseleiterin abgeholt, die uns interessante Details über die Stadt und das Diamantenminen-Museum mit dem berühmten ‚Big Hole‘ erklärt und entdecken läßt. Bei Sonnenuntergang erleben wir eine spektakuläre Ansammlung von Tausenden von Flamingos an einem flachen See in der Nähe von Kimberley. Diese Szene halten wir zur Erinnerung im Bild fest. Beim nächsten Erwachen befinden wir uns schon wieder am Witwatersrand in Gauteng. ˮThe Pride of Africaˮ schaukelt gemächlich durch Krugersdorp, Germiston und Johannesburg nach Pretoria. Wir erleben und beobachten das Treiben der Menschen fast hautnah, es trennt uns nur der rollende Zug, die Waggonwand von ihnen. Das Ankommen in Pretoria am Rovos Rail Bahnhof ist schon etwas Besonderes. Wenige Kilometer vor dem Bahnsteig wird die Lokomotive ein letztes Mal gewechselt. Von einer Dampflokomotive gezogen läuft der Zug dort ein. Alle Reisenden stehen auf der Aussichtsplatform des Zuges und verfolgen gebannt das Einlaufen der ˮPride of Africaˮ in den Bahnhof, begleitet vom Zischen der Lok mit ihrem immer schneller werdenden shu shu, shu shu… Erinnerung aus längst vergangenen Tagen. Angekommen! Nun heißt es aussteigen und sich verabschieden. Wir verweilen noch ein wenig, um uns die Wartungshallen für Züge und Lokomotiven anzusehen. Auf dieser außergewöhnlichen Kreuzfahrt haben wir uns entspannt und wurden, wie schon erwähnt, sehr verwöhnt. Persönlicher Service und Gastfreundschaft stand bei unserem Rovos Rail Team an erster Stelle. Herzlichen Dank an das Team!

Der Südafrika-Urlaub ist gebucht, die Planung steht und dann passiert es: Ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes oder eine zum Zeitpunkt der Buchung noch unbekannte Schwangerschaft sorgen dafür, dass die Reise doch nicht wie geplant angetreten werden kann. Was jetzt?

Damit Urlauber nicht auf ihrem Geld sitzen bleiben, wenn die geplante Reise aus gesundheitlichen Gründen ausfallen muss, gibt es Reiserücktrittsversicherungen. Eine Reiserücktrittsversicherung deckt die Kosten ab, die die Stornierung einer Reise kostet und sorgt dafür, dass neben der Enttäuschung über den verpassten Urlaub wenigstens kein Loch auf dem Konto zurückbleibt.

Wie der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung funktioniert

Eine Reiserücktrittsversicherung macht besonders für Familien mit Kindern Sinn und  für besonders teure Reisen (wozu  eine Südafrika-Reise oft zählt). Abgeschlossen werden kann sie entweder direkt bei der Reisebuchung online oder im Reisebüro oder nachträglich, aber mindestens 30 Tage vor Abreise. Wer seine Reise kurzfristig bucht, muss die Reiserücktrittsversicherung mindestens 3 Tage nach Reisebuchung abgeschlossen haben, damit sie noch greifen kann.

Reiserücktrittsversicherungen können entweder einmalig für die konkret gebuchte Reise oder langfristig abgeschlossen werden. Dann gilt der Versicherungsschutz dauerhaft und wird jährlich abgerechnet, was sich besonders für Viel-Reiser lohnt. Besonders gute Rücktrittsversicherungen bieten auch an, dass nur einzelne Reisebausteine wie die Hotelübernachtungen oder die Anreise mit dem Flugzeug versichert werden können. Wer zum Beispiel für seinen Südafrika-Urlaub zwar schon die Flüge gebucht hat, die Unterkünfte aber erst spontan vor Ort suchen will, kann nur den Flug versichern lassen.

Wann der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung lohnt

Da die Reiserücktrittsversicherung nur die Stornokosten bei Nicht-Antritt der Reise übernimmt, sollten sich Reisende vor dem Abschluss einer solchen Versicherung über die Stornierungsmodalitäten informieren. Gibt es die Möglichkeit den gebuchten Flug oder das gewählte Hotel zu stornieren nicht, macht es auch keinen Sinn eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Ist eine Stornierung sogar kostenlos möglich, brauchen Urlauber auch keine Reiserücktrittsversicherung.

Reisende sollten abwägen, ob sie bereit sind die 20 bis 70 € (je nach Reisepreis und Reisedauer) für die Versicherung auszugeben oder nicht. Bei sehr günstigen Reisen lohnt die Versicherung eigentlich nicht, aber auch das muss jeder für sich entscheiden. Nachteile birgt die Versicherung eigentlich nicht, außer eben den Preis, der zusätzlich zum Preis der Reise noch gezahlt werden muss. Da die Versicherung meist nicht nur für eine Person, sondern auch Angehörige gilt, lohnt sie sich besonders beim Reisen als Familie. Wird ein Familienmitglied krank, greift die Versicherung für alle.

Jozi, so wird Johannesburg auch liebevoll von den Insidern genannt. Es stellt sich immer wieder die Frage.

Ist Johannesburg einen Besuch wert?

Hier findest du nur ein paar Beispiele, was du alles in Jozi unternehmen kannst.

„Cradle of Humankind” zeigt die uralte Geschichte der Menschheit.  Viele Kalksandstein Höhlen mit den verbliebenden Resten der  Fossilen alter Tiere, Pflanzen und Homosapiens.

Im Apartheid Museum wird die Geschichte Südafrika’s wieder lebendig.

Hektor Pieterson Memorial and Museum: eröffnet in Soweto 2002, ganz in der Nähe des Museums wurde der 12-jährige Hector am 16 Juni 1976 während des Soweto Austandes erschossen.

Nelson Mandela Brücke: verbindet den Business District Braamfontein mit dem kulturellen Stadtteil Newtown.

Gold Reef City: eine Kombination zwischen Spaβ, Fantasie und Geschichte.

Walter Sisulu Botanical Garden: Fast 300 Hektar Landschaft und natürliches Buschland, ein Paradies für Vögel und ein sehr beliebter Platz zum Picknik für die Menschen in Gauteng.

Union Buildings: Ein Meisterstück südafrikanischer Architekur, entworfen von Sir Herbert Baker. Hier wurde Präsident Nelson Mandela 1994 eingeschworen.

Der Afrikanische Kontinent ist ein beliebtes Reiseziel, egal ob man Abenteuer, Kultur oder Entspannung sucht. Der Herbst ist eine sehr beliebte Reisezeit, da das Wetter für Europäer am erträglichsten ist.

Südafrikas beliebteste Regionen

Eine sehr beliebte Destination ist Südafrika. Egal ob der Golden Mile Beach in Durban, Johannesburg als pulsierendes Finanz- und Wirtschaftszentrum oder Kapstadt mit dem einzigartigen Blick vom Tafelberg, Südafrika bietet dem Touristen ein breit gefächertes Angebot an Freizeitmöglichkeiten an. Genießern ist die Route 62 zu empfehlen, die längste Weinstraße der Welt. Entlang des Westkaps führt diese Tour über 800 Kilometer entlang von ausgedehnten Weingärten, schroffen Felsformationen und ausgedehnten Ebenen von Kapstadt bis Port Elizabeth. Egal ob mit dem Auto oder dem Motorrad, diese Tour ist ebenso unvergesslich wie eine Fahrt im berühmten Blue Train, dem Luxusreisezug zwischen Pretoria und Kapstadt. Service und Ausstattung des Zuges sind ebenso einzigartig wie die wechselhafte Landschaft die man durchfährt. Wer mit dem Flugzeug nach Johannesburg reist, sollte sich rechtzeitig um den entsprechenden Flug kümmern. Schließlich sind Flugzeiten mit im Schnitt  über 12 Stunden aus Deutschland nicht zu unterschätzen und so kann der Herbsturlaub in Südafrika auch entspannt starten.

Große Tiere, kleine Bälle

Im Norden Südafrikas finden Natur- und Tierliebhaber nicht nur den berühmten Kruger Nationalpark, sondern auch zahlreiche Lodges vor, die als Ausgangspunkt für Safaris dienen. Die Tierwelt Afrikas in Begleitung erfahrener Führer zu erleben ist ein Highlight jedes Urlaubs. Liebhaber des Golfsports sind in Sun City, etwa 150 Kilometer nordwestlich von Johannesburg bestens aufgehoben. Direkt am Pilanesberg Nationalpark gelegen findet man hier nicht nur einen der schönsten Golfplätze der Welt vor, sondern auch Top-Hotels mit besonderem Flair.

Ein wenig nördlich

Die Nachbarländer Namibia und Botswana sind Top Destinationen für Safaris. Besonders Namibia bietet dem Touristen nicht nur die „Big Five“, sondern auch luxuriöse Camps als Ausgangsbasis. Die Namibische Küste übet auf Urlauber einen besonderen Reiz aus, hier kann man nicht nur Seelöwen beobachten, sondern im Skeleton Coast Nationalpark die schroffe Küste mit den zahllosen Schiffswracks auf sich wirken lassen. In Botswana sind vor allem das Okavango Delta und das Linyanti Wildreservat beliebte Ziele für Safaris. Auch hier wohnt man auf hohem Level entweder in Lodges oder in top ausgestatteten Zeltchalets. Die Website www.safariafrika.de liefert Ihnen weitere Tipps zu Zielen und Arrangements.

Die ideale Ergänzung

Sowohl von diesen beiden Ländern als auch von Südafrika aus kann man seine Reise um einen Ausflug zu den Victoria Fällen in Sambia oder um einen Badeurlaub an den Stränden Mosambiks ergänzen. Was auch immer man im Urlaub plant, in jedem Fall sollte man sich für eine Reise nach Afrika ausreichend Zeit nehmen, denn es gibt oft mehr zu entdecken als man Katalogen und Reiseführern entnehmen kann. Weiter empfiehlt es sich, sich vor der Reise über eventuell nötige Impfungen zu informieren um das Urlaubsvergnügen nicht durch eine Erkrankung zu trüben.

Wer nach Südafrika reist, kann sich auf ein vielfältiges und atemberaubendes Land freuen. Unglaubliche Naturschönheit, wilde Tiere, gutes Essen und sonniges Klima wenn es in Deutschland friert, machen das Land aus. Zudem sind die Südafrikaner sehr gastfreundlich und heißen Touristen gerne Willkommen.

Damit auch von der gesundheitlichen Seite her nichts schief geht, sollten Südafrika-Touristen noch in Deutschland eine Auslandskrankenversichrung abschließen. Sie schützt davor, auf hohen Behandlungskosten sitzen zu bleiben und gehört in jedes Reisegepäck. Anbieter von Auslandskrankenversicherungen gibt es viele und ein Vergleich hilft, ein gutes Angebot zu finden.

Eine Auslandskrankenversicherung vor Reisebeginn abschließen

So gibt es Auslandskrankenversicherungen, die nur für eine Reise abgeschlossen werden können und Versicherungen, die auf jährlicher Basis abgeschlossen werden und dann dauerhaft gelten. Wer viel verreist sollte auf jeden Fall über einen langfristigen Abschluss nachdenken, da es auf Dauer günstiger ist.

Wichtig ist es, die Auslandskrankenversicherung schon vor dem Reiseantritt abzuschließen. Zwar gibt es – zum Beispiel bei ganz spontanen Reisen – die Möglichkeit die Versicherung auch aus dem Reiseland noch abzuschließen, in der Regel gelten dann aber Wartezeiten, mit denen sich die Versicherungen vor Kosten bei spontan auftretenden Krankheiten oder Verletzungen schützen.

Der Rücktransport sollte abgedeckt sein

Auslandskrankenversicherungen können auf die speziellen Bedürfnisse von Reisenden zugeschnitten werden und greifen bei jeglicher Form von Behandlungskosten, die Touristen bezahlen müssen. Meist müssen Reisende in Vorkasse treten und können sich die Kosten dann über ihre Versicherung wieder zurückholen. Dafür sollten unbedingt die Belege aufbewahrt werden.

Wichtig ist auch, dass über die Versicherung ein Rücktransport abgedeckt ist. Können dringend benötigte Behandlungen in Südafrika nicht durchgeführt werden, wird der Patient auf Kosten der Versicherung nach Hause geflogen, um dort therapiert zu werden.

Auslandskrankenversicherung: Ein Must Have auf jeder Reise

Eine Auslandskrankenversicherung kostet meist nur wenige Euro im Jahr und ist eine sinnvolle Investition, ohne die Reisende nicht in den Urlaub starten sollten. Damit Touristen ihr Südafrika-Erlebnis sorgenfrei genießen können, ist dieser Versicherungsschutz unerlässlich.

Mit seinem Mix aus Kulturen und entspannten Lifestyle, ist Südafrika ein Paradies für Kreative. In einem Land mit elf Amtssprachen und neun Provinzen findet Ihr keinen Einheitslook. Junge Designer erobern mit ihren kreativen Ideen die Laufstege und Euren Geldbeutel.

Der Rand steht so günstig wie noch nie; gerade bekommt Ihr für 1 Euro = 15,03 Rand (September 2015).
So kostet im Moment ein Glas exzellenter Rotwein im Durchschnitt 2,99 Euro.

Hops Hollow Country House and Brew Pub ist am hӧchsten Punkt des Long Tom Passes an der Panorama Route 22 Kilometer von Lydenburg und 34 Kilometer von Sabie gelegen.

Montags und Dienstags ist die Brauerei geschlossen. Von Mittwoch bis Sonntag kӧnnt ihr Brauerei besichtigen und die 4 verschiedenden , hausgebrauten Biere probieren und je nach Geschmack kaufen. Es werden ein Dunkles, ein Bitter, ein Helles und ein Kӧlsch Bier mit je 500 Litern pro Braugang produziert. Die Abfüllung des Bieres in Flaschen und die Etikettierung der Flaschen wird per Handarbeit erledigt.

Das Restaurant bietet eine Auswahl  von Gerichten zum Mittagessen an.

Die Ӧffnungszeiten der Hops Hollow Brauerei
Montags und Dienstag geschlossen
Mittwoch bis Sonntag  08:00 bis 17:00 Uhr

Weitere Informationen
www.hopshollow.com
e-mail: hopshollow@gmail.com

Tel.: +27 (0)13 235 8910